Gemeinsam gegen BER-Fluglärm
ALBTRAUM NACHT

(c) Gerhard Mester


 

Gemeinsame Presseerklärung der Bürgerinitiativen und Bündnisse gegen Fluglärm der Hauptstadtregion 29.9.2016 zum Nachtflugverbot BER - Regierungsbildung Berlin

"2012 forderten über 139.000 Berlinerinnen und Berliner ein landesplanerisches Nachtflugverbot von 22-6 Uhr für den zukünftigen BER (Volksbegehren Nachtflugverbot).

Grüne und Linke unterstützten damals das Volksbegehren. In ihren aktuellen Wahlprogrammen treten sie für ein Nachtflugverbot von 22-6 Uhr am zukünftigen BER ein. Im Land Brandenburg war 2012 das Volksbegehren ‚Nachtflugverbot‘ mit 106.000 Stimmen erfolgreich und wurde vom Landtag mit großer Mehrheit angenommen. Der alte SPD- und CDU-geführte Senat hat dieses Ergebnis direkter Demokratie im Nachbarland in seiner Umsetzung bisher verhindert. Hier weiterlesen


 

 

Woidke gescheitert!  Gesundheitsschutz der Bürger dem Katastrophenflughafen geopfert


Ausweitung des Nachtflugverbots abgeschmettert. Rbb Aktuell, 6.5.2014 21.45 Uhr Beitrag hier ansehen 

 

 
 


 

Brandenburg will Nachtflüge teurer machen. 

Neue Idee für den Lärmschutz am BER: Rot-Rot in Brandenburg will Nachtflüge so verteuern, dass sie sich nicht mehr lohnen. Das steht im Entwurf zum Koalitionsvertrag. Zudem wird eine dritte Startbahn abgelehnt. Tagesspiegel, 8.10.2014 Artikel hier lesen

 


 

  • Streit um Nachtruhe am BER: Woidke rügt Berlins Blockadehaltung. Berliner Zeitung, 13.4.2014 Artikel hier lesen

 

 

  • Brandenburg kann sich beim BER_Nachtflugverbot wenig Hoffnung machen. Tagesspiegel, 28.3.2014 Artikel hier lesen

 

  • Berliner Senat hält an Nachtflügen fest Ärzte: Der Flughafen macht krank. MAZ 12.3.2014 Artikel hier lesen

 

  • Woidke drängt auf strengeres Nachtflugverbot RBB online vom 3.3.2014 hier lesen

 

  • Bretschneider Vorschlag zu Nachtflügen stößt auf Ablehnung.  Ein „fauler Kompromiss“ MAZ am 10.1.2014 Artikel hier lesen


  • Ministerpräsident Dietmar Woidke im MAZ-Gespräch „Kein K.o. für den Flughafen“ MAZ am 10.01.2015 Artikel hier lesen

 

  • "Nachtflugverbot am BER bleibt auch 2014 ein Politikum." Tagesspiegel am 2.1.2014  Artikel hier lesen

 

  • "Brandenburg hält Nachtflugverbot am BER für gescheitert."  Morgenpost, 2.1.2013 Artikel hier lesen

  

 


Und wieder heißt es in der Landespolitik: Weg mit dem Ballast! 

Im Sommer / Herbst 2013 sollen ein erfolgreiches Volksbegehren für ein Nachtflugverbot und
zwei dazu gehörige Rechtsgutachten über Bord gehen. Die Skandalpolitik wiederholt sich. Man muss nur rasch diese Köpfe gegen die heutigen "Strippenzieher" austauschen und dieses Ballon-Bild von der Standortfehlentscheidung wird erneut aktuell.  

 

 

Landesregierung torpediert Volksbegehren und Landtagsbeschluss  Pressemitteilung des ABB vom 20.8.2013 hier lesen

 


  

Mehr Ruhe mit Woidke ??

 

Initiative ProblemBER fordert von designiertem Ministerpräsidenten, den Landtagsbeschluss zum Nachtflugverbot umzusetzen. Anwalt warnt vor mehr Fluglärm in Teltow durch ganz neue Flugrouten.  PNN, 28.08.2013 Artikel hier lesen


 Bild: Potsdam am Sonntag, 1.09.2013, Foto:Manfred Thomas  

 

Klartext: Staatskanzlei will das Nachtflugverbot nicht!

"Gerber kritisiert Grünen-Vorstoß im Nachtflugverbot". PNN, 18.9.2013 Artikel hier lesen

Grünen-Vorstoß: Brandenburgs Grüne wollen,dass Brandenburg den gemeinsamen Landesplanungsvertrag mit Berlin aufkündigt. Berliner Zeitung, 17.09.2013 Artikel hier lesen


 

Skandalpolitik!

Brandenburg konnte das Nachtflugverbot im Alleinhang anordnen, doch es hat dieses hoheitliche Recht klammheimlich in die Mit-Entscheidung Berlins gegeben! Verrat an den über 106.000 Unterzeichnern des Volksbegehrens! 

                                                                                           Offener Brief an Woidke hier lesen

 



 

 Unser Flyer zum Rechtsgutachten der BI Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V.

  


  

 

 

 

Fluglärm kann tödlich sein. Konkrete Zahlen in der neuen Greiser- Studie. 

Frankfurter Rundschau am 10. April   Artikel hier lesen

 

 

 

 


 

"Berlin contra Brandenburg – der Streit um mehr Lärmschutz am BER"

Zu Gast im Studio bei Agnes Fischer: Oliver Friederici (CDU), Verkehrspolitischer Sprecher, Dr. Klaus Lederer (die Linke), Parteivorsitzender, und Matthias Schubert, Aktionsbündnis für ein lebenswertes Berlin-Brandenburg.

   

  

"Argumente der Nachtflugbefürworter nur noch peinlich."  Pressemitteilung des ABB vom 21.2.2013 hier lesen

 


  

            +++      Volksbegehren angenommen    +++         

 

"Überraschende Politikwende: Landesregierung schwenkt auf Seite der Fluglärmgegner":
 

Videobotschaft des Ministerpräsidenten M. Platzeck

vom 19.02.2013  hier ansehen  

 

"Wir sind schon zu oft reingelegt worden". PNN vom 20.02.2013 Artikel hier lesen 

"Platzeck hätte bei Volksentscheid Niederlage gedroht"  PNN am 27.02.2013

 


 

 

 

Volksbegehren in Brandenburg erfolgreich! 

 

106.332 Brandenburger sagten NEIN zum Nachtflug!

Zusammen mit den Berliner/-innen, die beim Berliner Volksbegehren votiert haben sind das rund 250.000 Stimmen, die ein Nachtflugverobt am BER fordern.

 

  

106.332 Brandenburger setzen Rot-Rot unter Druck. PNN am 4.12.2012 Artikel hier lesen (mit schöner Fotogalerie)

  


  

Was Berlin nicht schafft, soll Brandenburg richten. Neue Zürcher Zeitung am 27.11.2012  Artikel hier lesen

 
  


 

8 Minuten Fluglärm live von Landeanflügen  

in Flörsheim bei Frankfurt.   Hier hören

 


                             


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Flyer zum Volksbegehren. Bild ankllicken und Flyer herunterladen

 


 

Von Spree-Neiße bis Priegnitz und Uckermark: Was geht Sie der BER an?  

 

  

 Brief hier weiterlesen

 


  

Träumen, ohne zu erschrecken

Fluglärm zerschneidet Gefühle, Gedanken, Gespräche und Träume. Taz im März 2012  Artikel hier lesen 

 

Die Kinder sind vom Lärm erschöpft.

Offener Brief einer Schulleiterin und Lehrerkollegium  aus Frankfurt.  Hier lesen

             


 

Das Umweltbundesamt fordert ein Nachtflugverbot für alle stadtnahen Flughäfen bundesweit.

 
Lärmschutz vor Wirtschaftlichkeit 

Gutachten des Umweltbundesamtes Download Umweltbundesamt

 


 

Deutscher Ärztetag fordert umfassenden Schutz der Bevölkerung vor Fluglärm Pressemitteilung hier lesen

 

Ärzte für ungestörten Schlaf Hier zur Website

 


 

DIE GRÜNEN fordern deutschlandweites Nachtflugverbot.  

  

  Flyer "Lärmschutz geht vor" hier lesen



 

HR Lärm greift an - Die unterschätzte Umweltgefahr.

Um 5 Uhr ist die Nacht vorbei. 


 

 


 

Volksbegehren Berlin 

Das offizielle Ergebnis hier lesen  

Trotz Niederlage ein Erfolg.

Berliner Zeitung am 2.10.2012 Artikel hier lesen 

Ein Wahnsinnsergebnis.  Pressemitteilung der Bürgerinitiative Kleinmachnow hier lesen  

 


 

  

Vorsicht: nicht jugendfreier akustischer Beitrag zum Nachtflug 

Spot Liebemachen     Hier hören     Quelle: www.werner-spricht.de   

 

 

 


 

Sleep In im Flughafen Frankfurt:

"Wir wollen hier demonstrativ unseren Schlaf nachholen".

Frankfurter Rundschau . Artikel hier lesen.

 


  

Wie Flughafenbetreiber das Nachtflugverbot aushebeln 

Report Mainz. Kurzbeitrag ca. 5 Minuten 
 

   


  

Wie der Lärm die Welt verpestet

Lärm gilt mittlerweile als Umweltgefahr Nummer eins, so das Umweltbundesamt. Damit hat der Krach die Belastung durch Schadstoffe als Problem überholt. Ein Sendung die beispielhaft über Lärm, seine Ursachen und Wirkungen und über die Rechtfertigungslügen der Verursacher (Arbeitsplätze) aufklärt. 3-Sat-Dokumentation von Gert Scobel.

Schon nach 10 Minuten ist man schlauer! Zum Beitrag hier entlang.

 


  

EU-Attacke auf das Nachtflugverbot!

 

 

 

Fluglärmgegner in ganz Europa

haben eine Protest-Aktion gegen die Pläne der EU-Kommission zum Fluglärm gestartet. 

Unter dem Motto „Gesundheit vor Profit - Kein Nachtflug“ fordern

der hessische Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Bundesvereinigung gegen Fluglärm (BVF) und die europäische Organisation der Fluglärmgegner „Union Européenne Contre les Nuisances des Avions (UECNA)“

die Bevölkerung zum Protest gegen die von der EU-Kommission geplanten

Verschlechterungen beim Schutz gegen Fluglärm auf. 

 

Ein vorbereitetes Protestschreiben und vertiefende Informationen unter:
 

www.kein-nachtflug.eu
  

 


  

 

Wissenschaftler bezweifeln den Nutzen von Nachtflügen.  

Die Flughafen-Lobby behauptet, Nachtflüge

seien unerlässlich für die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen.

Eine Umfrage ergibt das Gegenteil,

und das ist nicht die einzige Überraschung.

 

Frankfurter Rundschau 20.3.2012   Artikel hier lesen

 

 

 


 

 

 

 


   

Nachtflugprotestsong aus Hessen  Lasst die Nacht in Ruh. Hier hören   Externer Link

  

       Sally

   



 

Trotz Nachtflugverbot wird weiter geflogen!

 

Seit Kurzem wurde in Frankfurt das Nachtflugverbot um eine Stunde auf 23 bis 5 Uhr erweiter.  Dennoch wird in dieser Zeit zahlreich geflogen! Video hier ansehen   Externer Link 

 
 


 

Boykottiert Nachtflüge     

Tagesspiegel  vom 14.10.2011: 

"(...) Die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig zum Nachtflugverbot macht die Fehlentscheidung für den Standort Schönefeld für die Anwohner noch schlimmer. Vorerst bleibt neben der vagen Hoffnung aufs Europagericht nur der

Menschenverstand. Der sagt, dass es ziemlich blöd ist, um 3.54 Uhr in die S-Bahn zu steigen, damit man rechtzeitig um 4.40 Uhr an der Sicherheitskontrolle seine Schuhe und seinen Gürtel ausziehen kann, um das Flugzeug um 5.30 Uhr zu erreichen. Abgesehen davon würde ich mir bei der Vorstellung, dass der Pilot um diese Zeit so ähnlich in Form ist wie ich selbst, möglichst noch vor dem Start die Schwimmweste aufblasen. Anderen Leuten scheint es ähnlich zu gehen, denn laut einer Emnid-Umfrage wollen 90 Prozent der Bundesbürger nachts nicht fliegen. (...)"   Hier weiterlesen


  


  

"Ein Bett im Fluglärm"

Demo am 29.8.2011 in Potsdam

     


  

Wussten Sie:  Dass es überhaupt ein Nachtflugverbot zwischen 0.00 Uhr und 5.00 Uhr am BER gibt, mussten Anrainer erst erstreiten!


Das derzeit bestehende Nachtflugverbot in der Kernnacht von 0 bis 5 Uhr ist Ergebnis einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 16.03.2006. Das Gericht hatte entschieden, dass der von den Landesregierungen Brandenburg und Berlin gewollte uneingeschränkte Nachtflugbetrieb auf dem BER rechtswidrig ist. Über 3.000 Bürger haben diese Klage erfolgreich geführt.

 

 

 Weiter zur Seite "Die Anzeigen"

 

Impressum

^